Austausch
Virtuelle Kaffeepause: Crowdfunding für Non-Profits: Tipps, Tricks und Erfolgskriterien

Die Idee des Crowdfundings ist simpel, aber keineswegs trivial: Crowdfunding basiert darauf, dass viele Menschen (= crowd) gemeinsam ein Projekt finanzieren (= fund).

Mithilfe von Crowdfunding-Plattformen erreichen Projekte, die auf Crowdfunding setzen, eine größere Sichtbarkeit. Und sie generieren auf diesem Weg mehr Unterstüzer*innen. 

Charlott Roth ist Projektberaterin bei Startnext, der marktführenden Crowdfunding-Plattform in Deutschland. In unserer virtuellen Kaffeepause erklärt Charlott die Grundprinzipien des Crowdfunding. Außerdem erklärt sie, wie ihr Startnext für eigene Kampagnen nutzen könnt. 

Mit dabei ist außerdem Jannes Vahl, Geschäftsführer der fair narrative GmbH und Vorsitzender der clubkinder e.V. Jannes hat bereits einige Crowdfunding-Kampagnen erfolgreich umgesetzt. Er gibt uns Einblicke in die Do's and Dont's der Kampagnenplanung. 

Außerdem gibt es Antworten auf folgende Fragen:

  • Für welche Projekte ist Crowdfunding eigentlich sinnvoll?
  • Was brauchen Organisationen, die erfolgreich crowdfunden wollen?
  • Welche Stolperfallen lauern, auf was sollte man achten? 
  • Was sollten Neulinge im Crowdfunding-Dschungel berücksichtigen?
  • Und wie viel Zeit kostet eigentlich das Crowdfunding?
  • Wie kann eine Kampagne ressourcenschonend umgesetzt werden?

Jetzt kostenlos anmelden und mitreden!

Antworten auf all diese Fragen bekommt ihr in unserer Virtuellen Kaffeepause am 19.10.21 um 14 Uhr.
Und natürlich dürft ihr auch – wie immer – viele weitere Fragen stellen und von eigenen Erfahrungen berichten.