Direkt zum Inhalt wechseln

[00:00:00] – Sabine Wiesmüller, Zeppelin Universität

Basierend auf dem sozialen Problem, zu dessen Lösung Du beitragen möchtest, geht es nun darum, zu überlegen, welche möglichen Partner ein ähnliches oder sogar das gleiche Ziel verfolgen. Sobald Du definiert hast, wer ein ähnliches Interesse hat, hast Du die Möglichkeit, diese Partner anzusprechen und zu überlegen, ob Ihr gemeinsame Aktivitäten starten könnt, gemeinsame Kanäle nutzen könnt, oder ob Ihr euch in weiterer Form ergänzen könnt bei eurer Arbeit. Hier kannst Du dir das Beispiel der Hausaufgabenhilfe ansehen. In diesem Fall wäre die Schule ein geeigneter Netzwerkpartner. Die Schule kann sich dazu bereit erklären, Räume zur Verfügung zu stellen oder auf das Projekt der Hausaufgabenbetreuung hinweisen. Dadurch können die beiden gemeinsam schneller ans Ziel gelangen, schulische Bildung voranzutreiben.

[00:00:52] – Christopher Köhler, Zeppelin Universität

Die Frage, die Du dir jetzt nun stellen kannst, ist: Über welche Kanäle findet denn die Zielgruppe eigentlich zu dem Angebot? Die Kanäle sind insofern relevant, als dass Du über sie mit deiner Zielgruppe sowohl kommunizieren kannst als auch deine Produkte oder Dienstleistungen vertreiben kannst. Es gibt sowohl Kommunikations- als auch Vertriebskanäle. Diese beiden kann man wiederum in analoge als auch digitale Kanäle unterscheiden. 


Übung am Fallbeispiel

Nun wieder zurück zu unserem Fallbeispiel, der Ackerpause.

Welche der folgenden Textbausteine sind Netzwerkpartner*innen und Kanäle der Ackerpause?

Schiebe diese Textbausteine mit der Maus in die entsprechenden Felder des Social Business Model Canvas. Hinweis: Es können Textbausteine übrig bleiben!  


Steige tiefer ein: Netzwerkpartner*innen priorisieren und Kooperationen planen

Wenn du dir unsicher bist, wer als Netzwerkpartner*in für dich für ein Angebot oder Geschäftsmodell infrage kommt, verschaffe dir zunächst einen Überblick über die verschiedenen Akteur*innen im Themenfeld. Das so genannte Akteur*innen-Mapping unterstützt dich dabei, geeignete Kandidat*innen auszuwählen:

Wie du bei der Suche nach Verbündeten und Netzwerkpartnern vorgehen kannst und wie du eure gemeinsame Arbeit wirkungsorientiert planen kannst, erfährst du in unserem Kurs: „Gemeinsam Wirken: Kooperationen wirksam planen“.

Du hast dich mit Vertriebs- und Kommunikationswegen beschäftigt.

Die nächste Lektion vertieft zwei weitere Felder des Social Business Model Canvas: Kosten und Einnahmen.