Direkt zum Inhalt wechseln

Das System im Blick – wie Akteur*innen die Bildungslandschaft gemeinsam wirkungsorientiert gestalten. Am Beispiel vom Projekt „Bildung als Chance“

Gesellschaftliche Herausforderungen werden immer komplexer. Einfache und eindimensionale Lösungsversuche greifen hier zu kurz.

Um eine nachhaltige positive Wirkung zu erzielen, müssen Stakeholder aus verschiedenen Bereichen zusammenarbeiten. Wie gestaltet man solche Collective Impact Projekte wirkungsorientiert? Was sind die verschiedenen Rollen der Partnerorganisationen und wie greifen diese gut ineinander? Wie entwickelt man gemeinsame Ziele? Wie stellt man sicher, dass die Zielgruppen der Schülerinnen und Schüler bei der Projektarbeit im Fokus bleiben und gleichzeitig die Systemebene adressiert wird?

Darüber sprechen wir mit Mira Grub von der Haniel Stiftung und Philip Kösters vom Chancenwerk e.V. Gemeinsam mit weiteren Partner*innen gestalten sie das Projekt „Bildung als Chance“, das in Duisburg und Hamburg Bildungsgerechtigkeit, Chancengleichheit und solide Abschluss- und Anschlussmöglichkeiten für Schüler*innen ermöglichen will und gleichzeitig die Bildungslandschaft vor Ort positiv beeinflussen möchte.

Expert*innen

Verwandte Themen: ,

Zum Weiterlesen