Direkt zum Inhalt wechseln

Worum geht es in diesem Kurs?

Mit einem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb (WGB) kann deine Non-Profit zusätzliche Einnahmen erwirtschaften, um sich zu finanzieren. Viele gemeinnützige Organisationen tun dies bereits sehr erfolgreich: Sie erbringen Beratungsleistungen, bieten kostenpflichtige Kurse an, verkaufen Kleidung oder Postkarten und Vieles mehr. Mithilfe des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs könnt ihr zum Beispiel Kosten decken, die im Rahmen einer Projektförderung nicht übernommen werden.

Der WGB bietet damit als zusätzliche Finanzierungsquelle eine große Chance, um unabhängiger von Fördermitteln zu werden. Deswegen zeigen wir dir in diesem Kurs, wie du die Vorteile eines wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs gezielt nutzen kannst und Stolpersteine elegant umkurvst.

Der Kurs enthält eine Checkliste für euren WGB und eine Arbeitsvorlage, die du für die Planung eures wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs nutzen kannst. 

Du lernst, …

  • wie du den WGB geschickt nutzen kannst, um deine Non-Profit zu finanzieren
  • wie andere Organisationen den WGB erfolgreich nutzen
  • welche wirtschaftlichen Aktivitäten steuerpflichtig sind und welche zum steuerbegünstigten Zweckbetrieb gehören
  • wie hoch die Einnahmen beim WGB sein dürfen
  • welche rechtlichen Stolpersteine lauern
  • was du beachten solltest, um eure Gemeinnützigkeit nicht zu gefährden
  • wie du den WGB deiner Non-Profit optimierst

Unsere Expertin

Wie viel Zeit solltest du einplanen und wie ist der Kurs aufgebaut?

Den Kurs zu absolvieren dauert ungefähr 35 Minuten. Er besteht aus den folgenden sieben Lektionen mit Video, Text und interaktiven Übungen:

  1. Wozu ein WGB?
  2. Wirtschaftliche Aktivitäten bei Non-Profits
  3. Die 4 Sphären der Gemeinnützigkeit
  4. Der steuerpflichtige WGB
  5. Der Zweckbetrieb
  6. Gewinne richtig einsetzen
  7. Weitere Tipps

Zunächst erhältst du einen Überblick über verschiedene Nutzungsmöglichkeiten des WGB. Du lernst, welche wirtschaftlichen Aktivitäten zum WGB gehören und wann Steuern anfallen (Lektionen 1 bis 5). Danach geben wir dir Tipps zur konkreten Umsetzung deines wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs (Lektionen 6 und 7). 

*Haftungsausschluss: Dieser Kurs stellt eine Einführung in die grundlegenden Prinzipien und Regeln des WGB dar. Er ersetzt keine Rechtsberatung. Tipps und Hilfestellungen erfolgen ohne Gewährleistung.