Direkt zum Inhalt wechseln

Die Frage der Finanzierung ist für Non-Profit-Organisationen nicht nur hinsichtlich des wirtschaftlichen Überlebens existentiell. Auch müssen von Anfang an die richtigen Weichen gestellt werden, damit nicht die Gemeinnützigkeit gefährdet wird.

Unsere beliebtesten Artikel zum Thema Finanzierung

Veranstaltungen zum Thema Finanzierung

Arbeitshilfen rund um das Thema Finanzierung

Kurse zur Finanzierung von Non-Profit-Organisationen

Die wichtigsten Fragen zur Finanzierung von Non-Profits

Wie finanzieren sich Non-Profit-Organisationen?

Die größten Finanzierungsquellen sind…

  • Fördermittel von Stiftungen und staatlichen Institutionen
  • Spenden von Unternehmen und Privatpersonen
  • Mitgliedsbeiträge
  • selbst erwirtschaftete Einnahmen wie Produktverkäufe, Dienstleistungsangebote oder Zinserträge aus Vermögensanlagen

Weitere Finanzierungsquellen haben wir hier aufgelistet.

Man unterscheidet die Außenfinanzierung über Spenden oder Fördermittel und die Innenfinanzierung über selbst erwirtschaftete Erträge.

Welche Besonderheiten gibt es bei der Finanzierung von Non-Profit-Organisationen?

Grundsätzlich leisten Non-Profits einen gesellschaftlich gewünschten und sinnvollen Beitrag in bestimmten Bereichen. Das bedeutet, dass die reine Gewinnorientierung nicht im Vordergrund steht. Diese Ausrichtung auf gemeinnützige Zwecke führt zu Steuervergünstigungen. Dennoch üben viele Non-Profits auch wirtschaftliche Tätigkeiten aus. Dabei wird zwischen dem Zweckbetrieb und einem rein wirtschaftlich ausgerichteten Geschäftsbetrieb unterschieden.

Insgesamt unterliegt die Gewinnorientierung gewissen Beschränkungen, wenn Non-Profits weiterhin die Vorteile einer gemeinnützigen Organisation in Anspruch nehmen möchten. Bei der Finanzierung von Vereinen und Co. spielt es deshalb auch eine Rolle, aus welcher Quelle die Mittel stammen. Ebenso wie sie sich bei der Organisation auswirken sowie wann sie wie verwendet werden. Dennoch ist es beispielsweise nicht untersagt, unter bestimmten Bedingungen Erträge aus Vermögensanlagen zu generieren.

Dürfen Non-Profits Gewinn machen?

Oft wird verkürzt behauptet, eine Non-Profit-Organisation dürfe keinen Gewinn machen. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht eher die Frage, ob Gewinne an Organe oder andere Beteiligte ausgeschüttet werden. Die untersagte Ausschüttung des Gewinns ist die maßgebliche Größe, an der die steuerlichen Vorteile festgemacht werden. Es gibt verschiedene betragsmäßige Begrenzungen. Dennoch agieren viele Non-Profits in begrenzten Teilbereichen wie ein gewerbsmäßig orientiertes Unternehmen. Andernfalls würden die finanziellen Mittel meist nicht ausreichen. Hier kommt es unter anderem auch darauf an, wie erwirtschaftete Mittel am Ende eingesetzt werden.

Werden Non-Profit-Organisationen vom Staat finanziert?

Die meisten Bundesländer fördern die Tätigkeit von Non-Profits, zum Beispiel im sozialen Bereich. Diese Förderung erfolgt durch direkte Geldzahlungen/Sachleistungen und mittelbar durch steuerliche Vergünstigungen. Aber nicht alle Organisationen bekommen direkte staatliche Unterstützung. Oft sind die Fördergelder, die direkt fließen, auf bestimmte Projekte, Ausgaben und/oder eine Zeitdauer begrenzt.

Was sind Beispiele für die Finanzierung von Non-Profit-Organisationen?

  • Ein Sportverein erhält Fördergelder der Gemeinde für den Bau eines neuen Vereinshauses.
  • Ein anderer Sportverein finanziert sich maßgeblich durch die Mitgliedsbeiträge, die Vermietung von Sportgeräten und Ticketverkäufe für Veranstaltungen.
  • Eine Behindertenwerkstatt verkauft Holzspielzeug, das die behinderten Menschen gefertigt haben.
  • Eine Non-Profit besitzt ein Vermögen aus der Schenkung von Gesellschaftsanteilen, das Erträge abwirft.

Unsere Expert*innen zum Thema Finanzierung

Alle Artikel zum Thema Finanzierung